mySVGmySVG

Wir rufen Sie zurück

Rückruf Formular

Rückruf Formular

Seminare

Seminare/Ort

bis
87 Veranstaltungen
Seite , pro Seite:
Seite von
Nr. Titel Beginn
FK-LKW- Fachkraft Güterverkehr 21.11.2018 - 12.03.2019
Diese Maßnahme beinhaltet die wichtigsten Ausbildungsmodule, die Sie als Kraftfahrer/in benötigen und die einen schnellen Einstieg in die Arbeitswelt ermöglichen.

Basierend auf Ihren persönlichen Vorraussetzungen kann aufgrund des vorhanden modularen Lehrgangsaufbau ein individuelles Maßnahmeangebot erstellt werden. Die Module können nach Bedarf entfallen oder um weitere ergänzt werden.

Inhalt:

  • Basismodule M1 - M3:

  • Modul 1: Führerscheinausbildung C/CE (23 Tage)
  • Modul 2: Erste-Hilfe (1 Tag)
  • Modul 3: Beschleunigte Grundqualifikation (gemäß BKrFQV Anlage 1) (20 Tage)

  • Optionale Erweiterung M4 - M9:

  • Modul 4: Gefahrgutausbildung gemäß GGVSEB/ADR (Basiskurs + Aufbaukurs Tank) (5 Tage)
  • Modul 5: Ausbildung Gabelstaplerfahrer (4 Tage)
  • Modul 6: Ladungssicherungs VDI 2700a (4 Tage)
  • Modul 7: Ladekranausbildung (3 Tage)
  • Modul 8: Langsamfahrbereich (Perfektion) (8 Tage)
  • Modul 9: Fahrpraktische Ausbildung; Fahren im Realverkehr (5 Tage)

Zusatzmodul:

  • Perfektionstraining für den Großraum- und Schwertransport; Beförderung von Ladegütern mit Überbreite (20 Tage)

Ziel:

  • Unser Ziel ist es Ihnen ein individuelles Maßnahmeangebot basierend auf Ihren persönlichen Vorraussetzungen und Vorstellungen zu erstellen.

Zugangsvoraussetzungen:

  • Mindestalter 21 Jahre
  • gültige Fahrerlaubnis der Klasse B/C1/C1E (alte Klasse 3)
  • Auszug aus dem Fahreignungsregister, max. 5 Punkte (Richtwert)
  • ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • persönliche und gesundheitliche Eignung
FS C/CE - Führerscheinausbildung Klasse C/CE 21.11.2018 - 21.12.2018

Modul 1:

  • Führerscheinausbildung der Klassen C und CE

Ziel:

  • Sie werden praxisorientiert ausgebildet, so dass Sie moderne Nutzfahrzeuge beherrschen, wirtschaftlich fahren und sich kundenorientiert verhalten.

Zugangsvorraussetzung:

  • Mindestalter 21 Jahre
  • gültige Fahrerlaubnis der Klasse B/C1/C1E (alte Klasse 3)
  • Auszug aus dem Fahreignungsregister, max. 5 Punkte (Richtwert)
  • persönliche und gesundheitliche Eignung
FS D/DE- Führerscheinausbildung Klasse D/DE 21.11.2018 - 09.01.2019

Modul 1:

  • Führerscheinausbildung der Klassen D und DE

Ziel:

  • Sie werden praxisorientiert ausgebildet, so dass Sie moderne Nutzfahrzeuge beherrschen, wirtschaftlich fahren und sich kundenorientiert verhalten.

Zugangsvorraussetzung:

  • Mindestalter 24 Jahre
  • gültige Fahrerlaubnis der Klasse B/C1/C1E (alte Klasse 3)
  • Auszug aus dem Fahreignungsregister, max. 5 Punkte (Richtwert)
  • persönliche und gesundheitliche Eignung
  • Führungszeugnis Belegart 0
TQ1- Güter befördern - Teilqualifikation Berufskraftfahrer 21.11.2018 - 21.05.2019
Die TQ 1 - Maßnahme beinhaltet nicht nur den Erwerb des LKW-Führerscheins, sondern auch alle notwendigen Zusatzqualifikationen, die ein/e vollqualifizierter/e und moderner/e Berufskraftfahrer/in auf dem Arbeitsmarkt benötigt. Mit dem 6-wöchigen Praktikum werden Ihre praktischen und theoretischen Kenntnisse vertieft und Sie sind optimal für den Einstieg ins Berufsleben als LKW-Fahrer/in vorbereitet. Die Ausbildung richtet sich nach den Vorgaben der obligatorischen Fahrerschulung nach der Berufskraftfahrer-Qualifikations-Verordnung (BKrFQV).
  • Der Lehrgang ist modular aufgebaut:

  • Modul 1: Erste-Hilfe (2 Tage)
  • Modul 2: Führerscheinausbildung - Führerscheinklassen C+ CE (26 Tage)
  • Modul 3: Beschleunigte Grundqualifikation (20 Tage)
  • Modul 4: Kraftfahrergrundwissen (11 Tage)
  • Modul 5: Gefahrgutausbildung gemäß GGVSEB/ADR (Basiskurs + Aufbaukurs Tank) (5 Tage)
  • Modul 6: Ausbildung Gabelstaplerfahrer (4 Tage)
  • Modul 7: Ladungssicherung VDI 2700a (4 Tage)
  • Modul 8: Langsamfahrbereich (Perfektion) (8 Tage)
  • Modul 9: Fahrpraktische Ausbildung; Fahren im Realverkehr (5 Tage)
  • Modul 10: Ladekranausbildung (3 Tage)
  • Modul 11: Schadensprävention (AGG) (2 Tage)
  • Praktikum (30 Tage)

Ziel:

  • Ausbildung zum/r qualifizierten Kraftfahrer/in bzw. Wiedereingliederung in den Arbeitsprozess. Das Weiterbildungskonzept richtet sich vordergründig an Arbeitsuchende mit dem Ziel einen festen Arbeitsplatz in der Transport- und Logistikbranche zu erhalten. Mit dem sechswöchigen Praktikum können die praktischen und theoretischen Kenntnisse vertieft werden und die Eingliederung in die Berufswelt vereinfacht werden.

Zugangsvoraussetzungen:

  • Mindestalter 21 Jahre
  • gültige Fahrerlaubnis der Klasse B/C1/C1E (alte Klasse 3)
  • Auszug aus dem Fahreignungsregister, max. 5 Punkte (Richtwert)
  • ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • persönliche und gesundheitliche Eignung
TQ3- Personen befördern - Teilqualifikation Berufskraftfahrer 21.11.2018 - 18.04.2019
In dieser Qualifizierungsmaßnahme werden Sie nicht nur als vollwertiger/e Busfahrer/in ausgebildet, sondern erhalten mit dem 6-wöchigen Praktikum auch die erforderlichen praktischen und theoretischen Kenntnisse um direkt als Busfahrer/in durchzustarten.

Die Ausbildung richtet sich nach den Vorgaben der obligatorischen Fahrerschulung nach der Berufskraftfahrer-Qualifikations-Verordnung (BKrFQV).
  • Der Lehrgang ist modular aufgebaut:

  • Modul 1: Erste-Hilfe (2 Tage)
  • Modul 2: Führerscheinausbildung (29 Tage)
  • Modul 3: Beschleunigte Grundqualifikation (gemäß BKrFQV Anlage 1) (20 Tage)
  • Modul 4: Langsamfahrbereich (Perfektion) (8 Tage)
  • Modul 5: Fahrpraktische Ausbildung, Fahren im Realverkehr (5 Tage)
  • Modul 6: Kraftfahrergrundwissen (6 Tage)
  • Praktikum (30 Tage)

 Ziel:

  • Ausbildung zum qualifizierten/ Kraftfahrer/in bzw. Wiedereingliederung in den Arbeitsprozess. Das Weiterbildungskonzept richtet sich vordergründig an Arbeitsuchende mit dem Ziel einen festen Arbeitsplatz im Busgewerbe zu erhalten. Mit dem sechswöchigen Praktikum können die praktischen und theoretischen Kenntnisse vertieft werden und die Eingliederung in die Berufswelt vereinfacht werden.

Zugangsvoraussetzungen:

  • Mindestalter 24 Jahre
  • gültige Fahrerlaubnis der Klasse B/C1/C1E (alte Klasse 3, mindestens mehr als 2 Jahre im Besitz)
  • Auszug aus dem Fahreignungsregister, max. 5 Punkte (Richtwert)
  • ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • persönliche und gesundheitliche Eignung
  • Führungszeugnis Belegart 0
ADR_BK- Gefahrgutfahrer - Erstschulung Basiskurs - Stück- und Schüttgut (2,5 Tage) 22.11.2018 - 26.11.2018
Diese Schulungen müssen Fahrzeugführer absolvieren, die auf folgenden Fahrzeugen eingesetzt werden.
  • Fahrzeuge mit gefährlichen Gütern, deren höchstzulässige Gesamtmasse 3,5 t
    (Ausnahme Klasse 1 und 7) übersteigen und die im Stück- oder Schüttguttransport eingesetzt werden.
  • Fahrzeuge, die gefährliche Güter in Tankcontainern, ortsbeweglichen Tanks oder MEGC, deren Einzelfassungsraum 3 m³ nicht übersteigt oder in Aufsatztanks mit einem Fassungsraum
    bis zu 1 m³ transportieren.
  • Batterie-Fahrzeuge mit gefährlichen Gütern mit einem Gesamtfassungsraum
    bis zu 1 m³
WS_Gabelst.- Gabelstaplerfahrerausbildung 22.11.2018 - 27.11.2018
Der Lehrgang entspricht der von den Berufsgenossenschaften vorgeschriebenen Ausbildung
gemäß DGUV Grundsatz 308-001. Bei diesem Lehrgang findet eine umfangreiche theoretische und praktische Ausbildung statt und ist für Bewerber geeignet, die über keinerlei Fahrpraxis auf Gabelstaplern verfügen.

Inhalt:

  • Theorie:

  • Rechtliche Bestimmungen
  • Aufbau und Funktion von Flurförderzeugen und Anbaugeräten
  • Standsicherheit
  • Umgang mit der Last
  • Antriebsarten
  • Verkehrsregelungen/Verkehrsweg usw.
  • Praxis:

  • Einweisung am Flurförderzeug
  • Abfahrkontrolle
  • Lastaufnahme
  • Fahr- und Stapelübungen

Ziel:

  • Kraftfahrerausbildung zum Gabelstaplerfahrer nach dem DGUV-Grundsatz 308-001

Zugangsvoraussetzungen:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Körperliche und geistige Eignung
ADR_BK- Gefahrgutfahrer - Erstschulung Basiskurs - Stück- und Schüttgut (2,5 Tage) 22.11.2018 - 26.11.2018
Diese Schulungen müssen Fahrzeugführer absolvieren, die auf folgenden Fahrzeugen eingesetzt werden.
  • Fahrzeuge mit gefährlichen Gütern, deren höchstzulässige Gesamtmasse 3,5 t
    (Ausnahme Klasse 1 und 7) übersteigen und die im Stück- oder Schüttguttransport eingesetzt werden.
  • Fahrzeuge, die gefährliche Güter in Tankcontainern, ortsbeweglichen Tanks oder MEGC, deren Einzelfassungsraum 3 m³ nicht übersteigt oder in Aufsatztanks mit einem Fassungsraum
    bis zu 1 m³ transportieren.
  • Batterie-Fahrzeuge mit gefährlichen Gütern mit einem Gesamtfassungsraum
    bis zu 1 m³
ADR_AT- Gefahrgutfahrer - Aufbaukurs Tank (1,5 Tage) 26.11.2018 - 27.11.2018
Alle Fahrzeugführer, die an einem Aufbaukurs teilnehmen, müssen vorher den Basiskurs absolvieren. Diese Schulungen müssen Fahrzeugführer absolvieren, die auf folgenden Fahrzeugen eingesetzt werden:
  • Fahrzeuge mit gefährlichen Gütern, deren höchstzulässige Gesamtmasse 3,5 t
    (Ausnahmen Klasse 1 und 7) übersteigt und die im Stück- und Schüttguttransport eingesetzt werden.
  • Fahrzeuge, die gefährliche Güter in Trankcontainern, ortbeweglichen Tanks oder MEGC, deren Einzelfassungsraum 3 m³ nicht übersteigt oder in Aufsetztanks mit einem Fassungsraum
    bis zu 1 m³ transportieren.
  • Batterie-Fahrzeuge mit gefährlichen Gütern mit einem Gesamtfassungsraum
    bis zu 1 m³.
Fl.-Ausbl. Fahrlehrerfortbildung nach § 53 Abs. 1 FahrlG - Ausbilderfortbildung nach § 8 BKrFQVO 27.11.2018 - 29.11.2018
Fahrlehrer- und Referentenfortbildung 
  • Fahrlehrerfortbildung nach § 53 Abs. 1 FahrlG 
  • Ausbilderfortbildung nach § 8 BKrFQVO 
Themenschwerpunkte:
  • 1. Seminartag, Dienstag, 27.11.2018: nachhaltige Mobilität & Technik
(Verbesserung des rationellen Fahrverhaltens auf der Grundlage der Sicherheitsregeln)  Referent/en: Georg Schuster / Gerhard Grünig
  • 2. Seminartag, Mittwoch, 28.11.2018: Recht (Anwendung der Vorschriften)
Referenten: Thomas Weik / Jean Baudys / Andreas Best
  • 3. Seminartag,  Donnerstag, 29.11.2018 : Verkehspädagogik (Gesundheit, Verkehrs- und Umweltsicherheit, Dienstleistung, Logistik)
Referent: Uwe Lennartz 
Weitere Informationen und Anmeldung erhalten Sie in unserer PDF
ADR_AT- Gefahrgutfahrer - Aufbaukurs Tank (1,5 Tage) 27.11.2018 - 27.11.2018
Alle Fahrzeugführer, die an einem Aufbaukurs teilnehmen, müssen vorher den Basiskurs absolvieren. Diese Schulungen müssen Fahrzeugführer absolvieren, die auf folgenden Fahrzeugen eingesetzt werden:
  • Fahrzeuge mit gefährlichen Gütern, deren höchstzulässige Gesamtmasse 3,5 t
    (Ausnahmen Klasse 1 und 7) übersteigt und die im Stück- und Schüttguttransport eingesetzt werden.
  • Fahrzeuge, die gefährliche Güter in Trankcontainern, ortbeweglichen Tanks oder MEGC, deren Einzelfassungsraum 3 m³ nicht übersteigt oder in Aufsetztanks mit einem Fassungsraum
    bis zu 1 m³ transportieren.
  • Batterie-Fahrzeuge mit gefährlichen Gütern mit einem Gesamtfassungsraum
    bis zu 1 m³.
WS_Gabelst.- Gabelstaplerfahrerausbildung 28.11.2018 - 03.12.2018
Der Lehrgang entspricht der von den Berufsgenossenschaften vorgeschriebenen Ausbildung
gemäß DGUV Grundsatz 308-001. Bei diesem Lehrgang findet eine umfangreiche theoretische und praktische Ausbildung statt und ist für Bewerber geeignet, die über keinerlei Fahrpraxis auf Gabelstaplern verfügen.

Inhalt:

  • Theorie:

  • Rechtliche Bestimmungen
  • Aufbau und Funktion von Flurförderzeugen und Anbaugeräten
  • Standsicherheit
  • Umgang mit der Last
  • Antriebsarten
  • Verkehrsregelungen/Verkehrsweg usw.
  • Praxis:

  • Einweisung am Flurförderzeug
  • Abfahrkontrolle
  • Lastaufnahme
  • Fahr- und Stapelübungen

Ziel:

  • Kraftfahrerausbildung zum Gabelstaplerfahrer nach dem DGUV-Grundsatz 308-001

Zugangsvoraussetzungen:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Körperliche und geistige Eignung
WS_Lasi VDI Ladungssicherung nach VDI 2700a 28.11.2018 - 03.12.2018
Dieses zweitägige Seminar vermittelt in sehr praxisnaher Ausrichtung alle notwendigen Fachkenntnisse für eine wirkungsvolle Ladungssicherung, praktische Übungen an einem Fahrzeug runden das Seminr ab. Die inhaltliche Gestaltung basiert auf der VDI-Richtlinie 2700a. Das Seminar wendet sich an die Verantwortlichen in den Unternehmen, aber auch an die an der Verladung beteiligten Personen. In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu wissen, dass Unwissenheit nicht vor Strafe schützt! 
WS_Gabelst.- Gabelstaplerfahrerausbildung 28.11.2018 - 03.12.2018
Der Lehrgang entspricht der von den Berufsgenossenschaften vorgeschriebenen Ausbildung
gemäß DGUV Grundsatz 308-001. Bei diesem Lehrgang findet eine umfangreiche theoretische und praktische Ausbildung statt und ist für Bewerber geeignet, die über keinerlei Fahrpraxis auf Gabelstaplern verfügen.

Inhalt:

  • Theorie:

  • Rechtliche Bestimmungen
  • Aufbau und Funktion von Flurförderzeugen und Anbaugeräten
  • Standsicherheit
  • Umgang mit der Last
  • Antriebsarten
  • Verkehrsregelungen/Verkehrsweg usw.
  • Praxis:

  • Einweisung am Flurförderzeug
  • Abfahrkontrolle
  • Lastaufnahme
  • Fahr- und Stapelübungen

Ziel:

  • Kraftfahrerausbildung zum Gabelstaplerfahrer nach dem DGUV-Grundsatz 308-001

Zugangsvoraussetzungen:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Körperliche und geistige Eignung
FK-LKW- Fachkraft Güterverkehr 28.11.2018 - 18.03.2019
Diese Maßnahme beinhaltet die wichtigsten Ausbildungsmodule, die Sie als Kraftfahrer/in benötigen und die einen schnellen Einstieg in die Arbeitswelt ermöglichen.

Basierend auf Ihren persönlichen Vorraussetzungen kann aufgrund des vorhanden modularen Lehrgangsaufbau ein individuelles Maßnahmeangebot erstellt werden. Die Module können nach Bedarf entfallen oder um weitere ergänzt werden.

Inhalt:

  • Basismodule M1 - M3:

  • Modul 1: Führerscheinausbildung C/CE (23 Tage)
  • Modul 2: Erste-Hilfe (1 Tag)
  • Modul 3: Beschleunigte Grundqualifikation (gemäß BKrFQV Anlage 1) (20 Tage)

  • Optionale Erweiterung M4 - M9:

  • Modul 4: Gefahrgutausbildung gemäß GGVSEB/ADR (Basiskurs + Aufbaukurs Tank) (5 Tage)
  • Modul 5: Ausbildung Gabelstaplerfahrer (4 Tage)
  • Modul 6: Ladungssicherungs VDI 2700a (4 Tage)
  • Modul 7: Ladekranausbildung (3 Tage)
  • Modul 8: Langsamfahrbereich (Perfektion) (8 Tage)
  • Modul 9: Fahrpraktische Ausbildung; Fahren im Realverkehr (5 Tage)

Zusatzmodul:

  • Perfektionstraining für den Großraum- und Schwertransport; Beförderung von Ladegütern mit Überbreite (20 Tage)

Ziel:

  • Unser Ziel ist es Ihnen ein individuelles Maßnahmeangebot basierend auf Ihren persönlichen Vorraussetzungen und Vorstellungen zu erstellen.

Zugangsvoraussetzungen:

  • Mindestalter 21 Jahre
  • gültige Fahrerlaubnis der Klasse B/C1/C1E (alte Klasse 3)
  • Auszug aus dem Fahreignungsregister, max. 5 Punkte (Richtwert)
  • ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • persönliche und gesundheitliche Eignung
FK-Bus- Fachkraft Personenverkehr 28.11.2018 - 04.03.2019

Diese Maßnahme beinhaltet die wichtigsten Ausbildungsmodule, die Sie als Kraftfahrer/in benötigen und einen schnellen Einstieg in die Arbeitswelt ermöglichen.

Basierend auf Ihren persönlichen Vorraussetzungen kann aufgrund des vorhanden modularen Lehrgangsaufbau ein individuelles Maßnahmeangebot erstellt werden. Die Module können nach Bedarf entfallen oder um weitere ergänzt werden.

Inhalt:

  • Basismodule M1 - M3:

  • Modul 1: Führerscheinausbildung D/DE (29 Tage)
  • Modul 2: Erste-Hilfe-Ausbildung (1 Tag)
  • Modul 3: Beschleunigte Grundqualifikation (gemäß BKrFQV Anlage 1) (20 Tage)
  • Optionale Erweiterung M4 - M5:

  • Modul 3: Langsamfahrbereich (Perfektion) (8 Tage)
  • Modul 4: Fahrpraktische Ausbildung im Realverkehr (5 Tage)

Ziel:

  • Unser Ziel ist es Ihnen ein individuelles Maßnahmeangebot basierend auf Ihren persönlichen Vorraussetzungen und Vorstellung zu erstellen.

Zugangsvoraussetzungen:

  • Mindestalter 24 Jahre
  • gültige Fahrerlaubnis der Klasse B/C1/C1E (mindestens mehr als 2 Jahre im Besitz) / alte Klasse 3
  • Auszug aus dem Fahreignungsregister, max. 5 Punkte (Richtwert)
  • ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • persönliche und gesundheitliche Eignung
  • Führungszeugnis Belegart 0
BGQ- Beschleunigte Grundqualifikation LKW / Bus 28.11.2018 - 03.01.2019
Erwerb der beschleunigten Grundqualifikation mit Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (gemäß BKrFQV - Anlage 1)
Innerhalb der Europäischen Union dürfen nur noch Kraftfahrer/innen beschäftigt werden, die neben Führerschein und Fahrerkarte eine zusätzliche EU-Qualifikation nachweisen können. Diese Neuregelung gilt seit dem 10. September 2008 für Busfahrer/innen und seit dem 10. September 2009 für LKW Fahrer/innnen. Diese Qualifikation muss alle fünf Jahre aufgefrischt werden. Sie wird durch einen entsprechenden Eintrag im Führerschein dokumentiert (Schlüsselzahl 95).

Ausbildungsinhalte gemäß BKrFQV - Anlage 1:

  • Rechtliche Grundlagen des Güterkraft-/Personenverkehrs und deren Anwendung
  • Gesundheit, Verkehrs- und Umweltsicherheit, Dienstleistungen und Arbeitsunfälle
  • Verbesserung des rationellen Fahrverhaltens auf der Grundlage der Sicherheitsregeln
  • Fähigkeit zu einem Verhalten, das zu einem positiven Bild des Unternehmens in der Öffentlichkeit beiträgt

Ziel:

  • Ziel des Lehrgangs ist eine Verbesserung der Verkehrssicherheit sowie der Sicherheit der Fahrerinnen und Fahrer. Der Gesetzgeber erhofft sich durch die verpflichtende Qualifizierung die Entwicklung eines defensiven Fahrstils sowie eines rationellen Kraftstoffverbrauchs.

Zugangsvoraussetzungen:

  • Mindestalter 21 Jahre (FS C/CE) bzw. 23 Jahre (FS D/DE)
  • Ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
ADR_BK- Gefahrgutfahrer - Erstschulung Basiskurs - Stück- und Schüttgut (2,5 Tage) 29.11.2018 - 03.12.2018
Diese Schulungen müssen Fahrzeugführer absolvieren, die auf folgenden Fahrzeugen eingesetzt werden.
  • Fahrzeuge mit gefährlichen Gütern, deren höchstzulässige Gesamtmasse 3,5 t
    (Ausnahme Klasse 1 und 7) übersteigen und die im Stück- oder Schüttguttransport eingesetzt werden.
  • Fahrzeuge, die gefährliche Güter in Tankcontainern, ortsbeweglichen Tanks oder MEGC, deren Einzelfassungsraum 3 m³ nicht übersteigt oder in Aufsatztanks mit einem Fassungsraum
    bis zu 1 m³ transportieren.
  • Batterie-Fahrzeuge mit gefährlichen Gütern mit einem Gesamtfassungsraum
    bis zu 1 m³
Untern._CMS- Compliance-Management-System in Transport- und Logistikunternehmen 29.11.2018 - 29.11.2018
Die Geschäftsleitung in klein- und mittelständischen Transport- und Logistikunternehmen hat für die Einhaltung einer Vielzahl gesetzlicher Bestimmungen und der unternehmerischen Leitlinie zu sorgen. Als Inhaber, Geschäftsführer oder Verkehrsleiter benötigen Sie das Wissen um die brachen- und unternehmerspezifischen Gesetze und Rechtsvorschriften und deren Umsetzung im Unternehmen.   Die Missachtung arbeitsrechtlicher oder datenschutzrechtlicher Bestimmungen, Verstöße gegen zoll- und kartellrechtliche Bestimmungen und nicht zuletzt die Zuwiderhandlungen gegen straßenverkehrsrechtliche Vorgaben führen nicht nur zu Haftungsrisiken, sie schädigen auch das Image des Unternehmers. Erkennen von rechtlichen Pflichten, klare Zuordnung von Verantwortlichkeiten, Kontrolle und Dokumentation sind deshalb die Eckpfeiler eines rechtlichen Risikomanagements in Transport- und Logistikunternehmen. Das Seminar vermittelt den Verantwortlichen im Unternehmen die Instrumente, mit denen Rechtsverstöße, Bußgelder, Imageschäden und Umsatzrückgänge vermieden und Haftungsrisiken minimiert werden können. Hierbei wird ausschließlich auf die Besonderheiten in Transport- und Logistikunternehmen eingegangen, wobei die Wirtschaftlichkeit und Durchführbarkeit der erforderlichen Maßnahmen nicht außer Acht gelassen werden. Checklisten und Formulierungsvorschläge helfen bei der Identifizierung von Risiken und zur späteren Umsetzung erforderlicher Compliance-Maßnahmen Methoden.
ADR_Auffr.- Gefahrgutfahrer - Auffrischung 30.11.2018 - 01.12.2018
Diese Schulung muss von allen Fahrzeugführern absolviert werden, die eine Verlängerung ihrer gültigen ADR-Bescheinigung / ADR-Card anstreben. Die Auffrischungsschulung muss jeweils alle 5 Jahre besucht werden und schließt mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) ab. Es wird für alle Gefahrgutfahrer eine gemeinsame Unterrichtung durchgeführt.
ADR_Auffr.- Gefahrgutfahrer - Auffrischung 30.11.2018 - 01.12.2018
Diese Schulung muss von allen Fahrzeugführern absolviert werden, die eine Verlängerung ihrer gültigen ADR-Bescheinigung / ADR-Card anstreben. Die Auffrischungsschulung muss jeweils alle 5 Jahre besucht werden und schließt mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) ab. Es wird für alle Gefahrgutfahrer eine gemeinsame Unterrichtung durchgeführt.
BKF_M3- SVG Fahrsicherheit und Technik 01.12.2018 - 01.12.2018

SVG Fahrsicherheit und Technik:

Richtig sitzen - sehen - fahren (Kenntnisbereiche 1 + 3)
Im Seminar geht es um sicheres Fahren. Neben dem richtigen Sitzen und dem Thema Sehen und Wahrnehmung werden unfallrelevante Verkehrssituationen besprochen: Wie kann man sie erkennen und vermeiden? Weitere Themenblöcke beschäftigen sich mit dem Thema Geschwindigkeit und dem Verhalten besonderer Verkehrsteilnehmer-gruppen. Moderne Fahrerassistenzsysteme wie die adaptive Geschwindigkeitsregelung und die automatische Notbremse werden eingehend besprochen. 
BKF_M3- SVG Fahrsicherheit und Technik 01.12.2018 - 01.12.2018

SVG Fahrsicherheit und Technik:

Richtig sitzen - sehen - fahren (Kenntnisbereiche 1 + 3)
Im Seminar geht es um sicheres Fahren. Neben dem richtigen Sitzen und dem Thema Sehen und Wahrnehmung werden unfallrelevante Verkehrssituationen besprochen: Wie kann man sie erkennen und vermeiden? Weitere Themenblöcke beschäftigen sich mit dem Thema Geschwindigkeit und dem Verhalten besonderer Verkehrsteilnehmer-gruppen. Moderne Fahrerassistenzsysteme wie die adaptive Geschwindigkeitsregelung und die automatische Notbremse werden eingehend besprochen. 
ADR_AT- Gefahrgutfahrer - Aufbaukurs Tank (1,5 Tage) 03.12.2018 - 04.12.2018
Alle Fahrzeugführer, die an einem Aufbaukurs teilnehmen, müssen vorher den Basiskurs absolvieren. Diese Schulungen müssen Fahrzeugführer absolvieren, die auf folgenden Fahrzeugen eingesetzt werden:
  • Fahrzeuge mit gefährlichen Gütern, deren höchstzulässige Gesamtmasse 3,5 t
    (Ausnahmen Klasse 1 und 7) übersteigt und die im Stück- und Schüttguttransport eingesetzt werden.
  • Fahrzeuge, die gefährliche Güter in Trankcontainern, ortbeweglichen Tanks oder MEGC, deren Einzelfassungsraum 3 m³ nicht übersteigt oder in Aufsetztanks mit einem Fassungsraum
    bis zu 1 m³ transportieren.
  • Batterie-Fahrzeuge mit gefährlichen Gütern mit einem Gesamtfassungsraum
    bis zu 1 m³.
WS_Lasi VDI Ladungssicherung nach VDI 2700a 04.12.2018 - 07.12.2018
Dieses zweitägige Seminar vermittelt in sehr praxisnaher Ausrichtung alle notwendigen Fachkenntnisse für eine wirkungsvolle Ladungssicherung, praktische Übungen an einem Fahrzeug runden das Seminr ab. Die inhaltliche Gestaltung basiert auf der VDI-Richtlinie 2700a. Das Seminar wendet sich an die Verantwortlichen in den Unternehmen, aber auch an die an der Verladung beteiligten Personen. In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu wissen, dass Unwissenheit nicht vor Strafe schützt!